Lenor Geschichte

In der Lenor Welt ist Wäsche immer strahelnd rein, himmlisch weich und unwiderstehlich Frisch

Die Geschichte von Lenor beginnt 1963 in Deutschland, wo Lenor als erster Weichspüler von Procter & Gamble in die deutschen Supermarktregale kommt. Seitdem hat sich die Marke das Ziel gesetzt, die bestmögliche Weichheit und Frische für Ihre Wäsche zu gewährleisten.

Der Name "Lenor" steht für den Ursprung der Marke, denn er kommt von dem lateinischen Wort „lenis“ und bedeutet „weich“.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts hat die Marke ihre Präsenz erfolgreich erweitert und das Beste aus Kleidung und Stoffen herausgeholt, um Verbraucher auf der ganzen Welt zu begeistern.

In Deutschland ist Lenor nun seit über 40 Jahren der beliebteste Weichspüler.

1998:

1998 war Lenor die erste Marke, die die neue Duftdepot-Technologie einführte: Das Zusammenspiel von zwei perfekt aufeinander abgestimmten Duftnuancen macht das Frische-Erlebnis intensiver. Beim letzten Spülgang legt sich der Lenor Duft auf die Fasern. Die Duftstoffe werden später bei jeder Berührung nach und nach freigesetzt und sorgen so für lang anhaltende Frische – bis zu 1 Wochelang.

2011:

In 2011 wurde das passende Waschmittel in den beliebten Lenor-Düften eingeführt, anfangs als Flüssig-und Pulverwaschmittel und seit 2017 zusätzlich erhältlich als Waschmittel-PODS. So können Verbraucher nun fasertiefe, hygienische Reinheit, lang anhaltende Frische und kuschelige Weichheit im gleichen Duft genießen.

2016:

2016 führt Lenor die Anti-Age3-Technologie ein, die dabei hilft, Kleidung vor den 3 Zeichen der Faseralterung zu schützen: Farb- und Formverlust sowie Fusselbildung.

2016:

Für Duftliebhaber wurde in 2016 das Lenor Wäscheparfüm auf den Markt gebracht. Es sorgt für extra lang anhaltende Frische und ist dabei für alle Textilien geeignet, sogar für Wolle, Seide und Sportkleidung. Damit wird Lenor zur einzigen Wäschepflegemarke mit Dufthamonisierung von Waschmittel, Weichspüler und Wäscheparfüm in Deutschland