Articles

Überblick: Welches Waschmittel eignet sich für welche Wäsche?

Lesezeit 6 min
0 Aufrufe0 mal geteilt
Lesezeit 6 min
0 Aufrufe0 mal geteilt

PODS, Flüssig oder Pulver? Und wann nimmt man einen Weichspüler oder ein Wäscheparfüm? Wir verraten Ihnen, welches Waschmittel für welche Wäsche geeignet ist. Denn die Lösung ist gar nicht so schwer.

Welche Waschmittel braucht man wirklich?

Die kurze Antwort lautet: Ein Pulverwaschmittel, ein Flüssigwaschmittel oder PODS, einen Weichspüler und ein Wäscheparfüm. Welches Waschmittel für was geeignet ist, folgt gleich in den nächsten Schritten.

Wann Waschpulver und wann Flüssigwaschmittel?

Die Frage: „Was ist besser: Waschmittel-Pulver oder Flüssigwaschmittel“, beschäftig viele. Grob gesagt eignet sich ein Pulvervollwaschmittel besonders für weiße Textilien sowie Bettwäsche und Handtücher, die mit hohen Temperaturen ab 60 Grad gewaschen werden. Ein Flüssigwaschmittel wie das Lenor Flüssigwaschmittel Amethyst Blütentraum oder PODS wie die Lenor Waschmittel All-in-1 PODS Amethyst Blütentraum für Buntes.

Um noch mehr Details zu erfahren, kommt nun ein Blick auf die einzelnen Kleidungsarten und die Frage, welches Waschmittel für welche Wäsche geeignet ist. Dabei gilt ein genereller Tipp: Die Kleidung und andere Wäschestücke werden vor dem Waschen immer nach hell und dunkel sortiert und getrennt gereinigt. So kann nichts verfärben.

Welches Waschmittel für Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche?

Für diese Wäsche aus reiner Baumwolle oder Leinen greifen Sie zu einem Pulverwaschmittel wie dem Lenor Pulverwaschmittel Aprilfrisch und waschen die Stücke in der Regel bei bis zu 30 Grad, je nachdem, wie stark die Textilien verschmutzt sind. Nur, wenn ein Familienmitglied krank ist, wählen Sie bis zu 60 Grad aus. Diese hohen Temperaturen sind heute aufgrund der hohen Qualität von Lenor Waschmitteln ansonsten nicht mehr notwendig. Wir empfehlen, ein- bis zweimal pro Monat eine Maschine bei 60 Grad sowie mit Pulvervollwaschmittel laufenzulassen. So werden Keime in der Waschmaschinebeseitigt und schlechten Gerüchen vorgebeugt.

Warum ist das gut?
Pulverwaschmittel enthalten einen Anteil Bleichmittel. Dieser sorgt beispielsweise dafür, dass die weiße Wäsche nach der Reinigung strahlend hell leuchtet. Das klassisches Bleichmittel auf Sauerstoffbasis, das auch in Lenor enthalten ist, wirkt zudem kraftvoll gegen Bakterien und Viren. Damit ist die hygienische Tiefenreinheit garantiert. Übrigens: Die neue, innovative Formel vom Lenor Pulverwaschmittel löst sich bei Kontakt mit Wasser schnell auf, wird sofort aktiviert und hilft, Rückstände auf der Kleidung zu verhindern.

Welches Waschmittel für T-Shirts, Jeans und Sportbekleidung?

Für den Großteil der Wäsche, die häufig aus Baumwollstoffen und Mischgeweben besteht, eignet sich Flüssigwaschmittel wie das Lenor Flüssigwaschmittel Aprilfrisch gut. Wenn Sie lieber auf ein vordosiertes Waschmittel setzen, legen Sie einfach die Lenor All-in-1 PODS wie die Lenor All-in-1 PODS Aprilfrisch direkt in die Wäschetrommel. Stellen Sie dann die Temperatur auf 20 bis 30 Grad ein. Damit waschen Sie hygienisch rein und sparen wertvolle Energie – das ist auch gut fürs Klima.

Warum ist das gut?
In beiden Waschmittel-Varianten ist kein Bleichmittel vorhanden. Daher schonen sie Ihre bunten Lieblingsstücke besonders gut. Zudem bleiben keine Waschmittelrückstände an Ihrer Kleidung haften, damit Sie beispielsweise Ihre schwarze Jeans oder Ihr rotes Kleid sofort nach dem Trocknen tragen können. Sogenannte „Farbübertragungshemmer“ sorgen darüber hinaus dafür, dass sich die Wäsche in der Maschine nicht gegenseitig verfärbt. Ein weiterer Vorteil des neuen Lenor Flüssigwaschmittels: Die Anti-Haft-Technologie entfernt selbst hartnäckige Flecken und verhindert, dass sich ölige Substanzen und Körperfette in der Kleidung festsetzen.

Alles Eigenschaften, die auch die Kraftpakete Lenor All-in-1 PODS haben. Das Drei-Kammer-System entfernt Flecken ausgezeichnet und ist dabei besonders praktisch: Sie geben pro Wäsche einen POD in die Trommel und haben sofort richtig dosiert.

Welches Waschmittel für feine Blusen, Kleider oder Wollpullover?

Bei empfindlichen Stoffen wie Seide, Viskose oder reiner Wolle ist ein Woll- und Feinwaschmittel die richtige Wahl. Zarte Materialien werden dabei im Feinwaschprogramm bei maximal 30 Grad gewaschen, ebenso wie Wollpullover im Handwäscheprogramm.

Warum ist das gut?
Ein Woll- und Feinwaschmittel enthält keinerlei Bleichmittel oder optische Aufheller und schont die empfindlichen Materialien daher besonders.

Wofür ist Weichspüler geeignet?

Die Frage, welches Waschmittel für was geeignet ist, ist geklärt. Doch wozu braucht man einen Weichspüler wie den Lenor Weichspüler Meeresbrise? Die Antwort: Er legt sich wie ein Schutzfilm um die Fasern Ihrer Kleidung.

Warum ist das gut?
Durch den Weichspülereffekt wird Ihre Kleidung wunderbar weich, reibt weniger auf der Haut und wirft kaum Falten. Bügeln wird leichter oder ist – je nach Kleidungsstück – nicht mehr notwendig. Außerdem trocknen Ihre Lieblingsstücke schneller auf der Leine und müssen nicht in den Wäschetrockner.

Was kann ein Wäscheparfüm?

Welches Waschmittel ersetzt ein Wäscheparfüm? Keines, denn auch ein Wäscheparfüm ist ein wunderbares Zusatzmittel, das ihre Waschroutine optimal ergänzt.

Warum ist das gut?
Für den Extra-Frischkick, der bis zu zwölf Wochen in Ihrem Schrank anhält. Da Wäscheparfüm im Gegensatz zu Weichspülern keine faserpflegenden Inhaltsstoffe enthält, ist es für alle Textilien geeignet, auch für Wolle, Seide und Sportkleidung. Und der Duft ist natürlich himmlisch. Beim Lenor Wäscheparfüm Aprilfrisch zum Beispiel wird Ihre Nase mit klassischen Chypre Noten und erfrischender Bergamotte verwöhnt.